fbpx
  • Öffnungszeiten: 06:00 bis 24:00 Uhr

Trainieren mit der Springschnur

Trainieren mit der Springschnur

Trainieren mit der Springschnur 1920 1280 GETFIT Club

Für Boxer ist das Trainieren mit dem Springseil ein fester Bestandteil des Trainings. Es kann jedoch ziemlich langweilig und ermüdend sein, minutenlang Seil zu springen.  Wir haben für euch ein paar Ideen zum Thema Trainieren mit der Springschnur gesammelt, damit Ihr mit dem Seil eine Abwechslung in euren Trainingsplan einbringen könnt.

Warum sollte man die Springschnur verwenden?

Das Seilspringen kann als eine Aufwärmübung verwendet werden. Die Übung hilft den Puls anzukurbeln, die Waden zusätzlich zu belasten und den Stoffwechsel anzutreiben. Außerdem wird durch die Übung die Festigkeit der Knochen erhöht, sowie die Koordination verbessert.

Seilspringen eignet sich auch gut, wenn man abnehmen möchte. Der Kalorienverbrauch bei den Übungen mit dem Seil ist sehr hoch. Schon 10 Minuten Seilspringen sorgen für einen ungefähr gleich hohen Kalorienverbrauch wie 30 Minuten Joggen. Während eines 30-minütigen Trainings werden circa 500 Kalorien verbrannt. Außerdem wird die Fettverbrennung angekurbelt.

Das Work-out mit der Springschnur ist unabhängig von Zeit, Wetter und Ort. Das Sprungseil passt in jede Tasche und man braucht für das Work-out nur einen festen Untergrund. Das einzige worauf man aufpassen soll ist die Deckenhöhe.

Das Springen mit der Schnur dient außerdem bei Boxern dem Beintraining.  Boxer verwenden die Schnur, um die Waden und Oberschenkel belastbarer zu machen, denn beim Boxen ist es enorm wichtig, dass die Beine hohe Ausdauer zeigen und belastbar sind.

Wann sollte man lieber auf das Seilspringen verzichten?

Das Seilspringen sollte generell nicht übertrieben werden. Menschen, welche an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden sollten auf diese Übung lieber verzichten. Bei dem Springen werden die Gelenke belastet und somit auch gefährdet. Deswegen sollte man nur wenig mit dem Seil springen, wenn man Probleme mit den Gelenken hat oder übergewichtig ist.

Wie kann man das Seilspringen in sein Training einbauen?

Wie schon oben erwähnt, kann man das Schnurspringen als eine Aufwärmübung am Anfang des Trainings einbauen.  Meistens reichen 10 Minuten, um sich warm zu machen. Man kann zum Beispiel folgendem Ablauf folgen:

  • 10 beidbeinige Sprünge
  • 10-mal auf dem linken Bein
  • 10-mal auf dem rechten Bein.
  • 9 Sprünge auf beiden Beinen
  • 9 Sprünge auf dem rechten Bein
  • 9 Sprünge auf dem linken Bein

Die Übung sollte ohne Pausen ablaufen. Mann verringert nach jedem Durchlauf die Anzahl der Sprünge, bis man nach jedem Sprung das Bein wechselt.

Um ein bisschen Challenge in die Übung einzubringen, kann man die Zeit, in der man von jeweils 10 Sprüngen auf jeweils 1 Sprung kommt, stoppen und beim nächsten Training versuchen zu unterbieten.

Man kann die Zeit, die man dem Seilspringen widmet, auch erhöhen und daraus ein vollwertiges Kardiotraining machen. Wir schlagen folgenden Trainingsablauf vor: 5 Minuten springen, danach 50 Push-ups, dann wieder 5 Minuten springen und danach 30 Kniebeugen. Der Ablauf sollte 4 mal wiederholt werden. (Man kann natürlich die Übungen zwischen dem Seilspringen variieren.)

Fazit

Seilspringen kann Abwechslung in den Trainingsplan bringen und hilft dabei schneller Kalorien zu verbrennen. Außerdem stärkt das Seilspringen die Beinmuskulatur und verbessert die Koordination und ist ein ideales Warm-up vor dem Kraftraining.

Kombinieren mit anderen Übungen

Man kann Seilspringen mit anderen Übungen super kombinieren und abwechselnd mit anderen Übungen machen. So kann man zum Beispiel zwischen dem Seilspringen Plank Übungen machen: Ideen zu Plank Übungen zuhause finden Sie hier. 

Auf unserer Facebook- und Instagram-Seite kann man auch ganze Work-Outs von unseren Trainern finden. Klicken Sie hier um auf unserer Facebook-Seite und Instagram-Seite die Work-Outs anzusehen.

Aimant Group GmbH verwendet Cookies, um die Webseite Ihren Bedürfnissen anzupassen. Durch das Weitersurfen auf der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.